Wie organisiert man eine ToF-Gruppe?

Weitere Informationen

Wie viele Menschen kannst du einladen?

Vier ist die ideale Anzahl Teilnehmende für einen ToF.

  • Mit mehr als vieren geht es auch, aber dann wird es viel länger dauern.
     
  • Verglichen mit einer Vierergruppe benötigen fünf oder mehr Menschen viel mehr mentale Energie, um die stattfindenden Prozesse zu bearbeiten. Nicht nur weil es mehr Themen gibt, sondern auch weil mehr Personen anwesend sind, die aufeinander und auf dich reagieren:
    o    Mit 2 Personen findet nur eine verbale und nonverbale Interaktion zwischen ihnen statt;
    o    mit 3 Personen gibt es drei Interaktionen;
    o    mit 4 Personen bereits sechs;
    o    mit 5 Personen sind es zehn!
     
  • Räumlich gesehen ist es wichtig, dass sich alle in einem ToF gut sehen können. Mit vier Teilnehmenden kann man einfach einen üblicheren viereckigen Tisch benutzen. Mit fünf Teilnehmenden braucht man fünf Stühle und vorzugsweise einen runden Tisch...
     
  • Mit weniger als 4 Teilnehmenden wird die Chance auf möglichst vielfältige Beiträge geringer.

Eine größere Gruppe oder ein größeres Team kann in Untergruppen zu vier Personen aufgeteilt werden, die nachher der ganzen Gruppe mitteilen können, was ihr ToF ihnen gebracht hat.

Einzelpersonen zu einem ToF einladen

Wen möchtest du einladen?

Manchmal versteht sich das von selbst, zum Beispiel ein paar Freund*innen, Nachbar*innen, Mitstudierende oder Kollege*innen.

Hier sind noch ein paar Überlegungen:

  • Willst du, dass jede/r Teilnehmende ihr oder sein Thema einbringt? Oder möchtest du eine gemeinsame Fragestellung erkunden?
     
  • Betrifft deine Frage ein heikles, persönliches Thema?
    Dann frage Menschen, mit denen Du sich sicher genug fühlest, um deine Thema zu besprechen.

Wieviel Zeit möchtest du auf ein ToF-Treffen verwenden?

In einem ToF geht es darum, dass jeder Teilnehmende mit seinem oder ihrem Thema an die Reihe kommen kann. Daher ist es wichtig, vorab klarzustellen, wie viel Zeit zur Verfügung steht und wie diese genutzt wird.

Szenario 1: Jede Person bekommt gleich viel Zeit zugewiesen für ihr oder sein Thema. Um diese Zeit festzulegen, muss erst klar sein, wie viel Zeit für das gesamte ToF-Treffen zur Verfügung steht. Die genaue Zeiteinteilung vereinbart ihr am Anfang des Treffens.

Der Vorteil hierbei ist, dass der ToF pünktlich endet und jede/r die gleiche Zeit für sein or ihres Thema hat. Ein möglicher Nachteil hierbei ist, dass nicht jede/r die Aufmerksamkeit bekommt, die ihr/sein Thema braucht, um richtig zur Geltung zu kommen.

Szenario 2: Jedes Thema bekommt die Zeit, die es braucht. Rechne damit, dass so nicht jede/r beim Treffen an die Reihe kommen kann. Es ist praktisch, sich die Möglichkeit für eine oder mehrere Folgetreffen offenzuhalten.

Wie kannst du Menschen einladen?

Wenn Menschen mehr Informationen möchten, kannst du ihnen die ToF-Broschüre - PDF mailen, geben oder sie auf die Co-Coping-Webseite verweisen:
 (https://co-coping.info/de/intro/table-four-tof-einfuehrung).

Szenario 1: “Von 1 zu 2, von 2 zu 3, von 3 zu 4”

  • Frag jemanden, die/den du am liebsten in der Gruppe haben möchtest. Besprich mit dieser Person unter anderem die Zeiteinteilung.
  • Ladet dann zusammen die dritte Person ein.
  • Zu dritt ladet ihr dann die vierte Person ein.

Weil sich bei dieser Art des Organisierens alle Teilnehmenden bekannt sind, gibt das deinem ToF eine gute Ausgangslage.

Szenario 2: Einfach auf Menschen zugehen und sie einladen, bis du vier Teilnehmenden hast.

Manchmal ist das Szenario 1 unpraktisch. Dann kann auch diese Alternative funktionieren. Dann ist das klare Vereinbaren von Umgangsformen am Anfang des Treffens sehr wichtig, um die nötige Sicherheit und Verbundenheit untereinander zu fördern. Siehe "3 Kulturelles Setting" bei " Umgangsformen vereinbaren".

Ein Team oder eine größere Gruppe einladen

Der ToF-Ansatz kann auch mit Teams oder größeren Gruppen angewandt werden. Dann empfiehlt es sich, vor der Aufteilung in ToFs die Vorgehensweise vorzustellen.

In manchen Fällen kann eine größere Gruppe an verwandten Themen innerhalb eines übergeordneten Themenkomplexes arbeiten, wobei jeder ToF ein oder mehrere Themen innerhalb des übergeordnetes Themas behandelt.

Wenn es um ein übergeordnetes Thema geht, ist es sinnvoll, dass jeder Tisch nach der ToF-Sitzung eine Rückmeldung an das Plenum gibt.

Wie kann die Gruppe in ToFs aufgeteilt werden?

Option 1: Schreibe Themen auf, die für die Teilnehmenden interessant und relevant sind. Das kann vorab durch den Moderator*in oder zu Beginn des Treffens geschehen.

Danach wählen die Teilnehmenden  jeweils eines der angebotenen Themen aus. Entscheiden sich mehr als vier Personen für das gleiche Thema, dann schauen sie, ob ein zweiter ToF mit demselben Thema eröffnet werden kann. Haben Teilnehmenden keine Präferenz, dann können sie sich einem ToF anschließen, der noch einen freien Platz hat.

Option 2: Wenn keine Themen angeboten werden, mache für jeden ToF vier Lose und tue sie in einen großen Hut oder Behälter.
Lass jede/n ein Los ziehen, auf dem ihre/seine ToF-Gruppe steht.

Weiterlesen?

Wie kann man ein ToF Treffen? Rezept